WordPress 4.9.6: Bereit für die DSGVO

    3 Minuten

Wie schon in unserem vorherigen Beitrag erwähnt, tritt die  Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU am 25. Mai 2018 in KraftSie. Die DSGVO betrifft Organisationen und Betriebe innerhalb und außerhalb der EU-Länder, die auf jegliche Art und Weise mit EU-Bürgern und deren personenbezogenen Daten interagieren.

Eine Vielzahl von Webseiten, auch viele von Kunden der Code Clinic KreativAgentur sind auf WordPress  basiert, und deshalb ist die heutige Veröffentlichung von WordPress 4.9.6 eine willkommene Nachricht, angesichts der Tatsache, dass es nur noch wenige Tage bis zum Stichtag für Konformität sind. Diese neueste Version bedeutet, dass man nicht länger eine ganze Anzahl von Plugins hierfür einsetzen muss, um bestenfalls eine schlechte Lösung für die DSGVO-Anforderungen zu haben.

WordPress 4.9.6 kümmert sich folgendermaßen um diese Probleme:

  • Cookie Kontrolle in Kommentaren
  • Erstellung einer Datenschutzseite
  • Datenverarbeitung (Export und Löschen)
  • Email-Benachrichtigung für Datenanfragen

Cookies & Kommentare

Nicht-angemeldete Benutzer können nun auswählen, ob ihr Name, ihre Email-Adresse und Web-Adresse in ihrem Browser-Cookie gespeichert werden, wenn sie einen Kommentar hinterlassen. Diese Funktion bietet besser Kontrolle für Benutzer über ihre persönlichen Daten.

Datenschutzerklärung

Webseitenbetreiber können ab jetzt eine Datenschutzerklärungsseite hinzufügen, welche auf der Login und Anmeldeseite angezeigt wird. Die Option zur Erstellung dieser Datenschutzerklärungsseite ist hier zu finden: Dashboard >Einstellungen > Datenschutz.

WordPress empfiehlt Webseitenbetreibern außerdem das Hinzufügen des Links zur Datenschutzerklärung auf jeder Einzelseite in der Fußleiste.

Werkzeuge für Personenbezogene Daten

Als Administrator einer WordPress Webseite kann man nun ganz einfach mit dem Daten Export Tool die personenbezogenen Daten von Einzelpersonen in eine ZIP-Datei exportieren. Man hat außerdem die Möglichkeit,  personenbezogene Daten permanent zu löschen.

Neben dem Datenschutz enthält Version 4.9.6 weitere 37 Anpassungen, 51 bug fixes, und 2 Aufgaben.

Weitere Features

  1. “Meine” Filter zur Mediathek hinzugefügt, damit einzelne Benutzer ihre eigenen Uploads sortieren können.
  2. Bei Ansicht eines Plugins un Admin-Bereich wird nun die benötigte PHP Version angezeigt
  3. PHP polyfills wurden für zukünftige Kompatibilität und variable Validierung hinzugefügt
  4. TinyMCE Updated zur neuesten Version (4.7.11)

Ein Update Leitfaden wurde vom WordPress Development Team bereitgestellt und dieser enthält technische Informationen betreff dieser Aktualisierung (v4.9.6). Sie können das Update direkt von Ihrem Dashboard downloaden und installieren, unter Dashboard > Updates in Ihrem Admin-Bereich, oder wählen Sie die entsprechende Version im release archive aus

Wichtig: Es wird empfohlen, dass Sie Ihre Webseite vor dem 25. Mai 2018 DSGVO-konform machen. Sollte eine Datenschutzverletzung vorliegen können Bußgelder bis zu 20 Mio oder 4% des weltweiten Jahresumsatzes auf Webseitenbetreiber zukommen.

Nächste Schritte?

Die DSGVO wird von vielen als lang überfällig angesehen, zum Ausgleich der Interessen jener, die mehr Kontrolle über ihre eigenen personenbezogenen Daten verlangen, gegenüber solcher Unternehmen, die bisher die Erhebung jeglicher Daten von Nutzern als legitime Ressourcen gesehen haben, mit geringer Verantwortung für deren Schutz. Natürlich bringt auch jegliche neue Gesetzgebung die Angst vor unnötiger Last oder Hindernissen mit sich, welche die Art und Weise, wie wir Geschäfte betreiben grundsätzlich ändern wird.

Für die meisten Unternehmen, deren Hauptaktivitäten nicht in der Verarbeitung von sensiblen personenbezogenen Daten bestehen, sollte es relativ einfach möglich sein, DSGVO-konform zu handeln. Natürlich muss man erstmal zusätzlichen Aufwand betreiben, um Verfahren und Dokumentation auf Vordermann zu bringen, aber die hauptsächliche Veränderung wird darin bestehen, wie wir den Schutz von Daten ansehen, und dass sollte letztendlich jedem zu Gute kommen.

Sie brauchen Hilfe?

Wir sind der Meinung die DSGVO ist etwas positive, aber wir wissen auch dass der Gedanke vor dem Stichtag am 25. Mai 2018 vielen Unternehmern Stress verursacht. Wenn es Ihnen auch so geht, rufen Sie die Code Clinic KreativAgentur heute noch an: +49 (0)9181-8833-897

Alke Healey on EmailAlke Healey on FacebookAlke Healey on Linkedin
Alke Healey
[Account Manager]
Alke ist bringt langjährige Erfahrung im Projektmanagement und Kundenverkehr und kümmert sich um die Umsetzung unserer Arbeitsabläufe, damit unsere Kunden stets gut informiert und Projekte zeit- und budgetgerecht geliefert werden. Als ausgebildete Trainerin ist sie auch für unsere Workshops und Schulungen zuständigm, so dass unsere Kunden ihre Webseite, Software und Marketingkampagnen bestmöglich nutzen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.